Alles über uns
.: Eric Fehrs :.
.: Marion Bartsch :.
Vor 15 Jahren hätte ich es nie geglaubt, dass ich irgendwann einmal bellend zur Haustür renne, wenn es klingelt ...

ericwelpenschmal1.jpg (30479 Byte)Nach der
Chemotherapie meines Lebenspartners kam im Herbst 2001 Witches' Brew Carlos Santana zu uns. Er hat unser Leben sehr bereichert und hat mich mit seiner temperamentvollen Art schwungvoll an den Flatcoated herangeführt.

Die schwere Zeit die folgte, hat Carlos uns leichter gemacht. Mit einem Flat ist das Leben, egal unter welchen Umständen, immer schön.

Nach dem Tod meines Lebenspartners ist meine Liebe zu den Flats noch inniger geworden. Ich glaube ohne die Hunde hätte ich es viel schwerer.

Mittsommernacht 2008

Ich bin ein vielseitig interessierter Mensch. Bevor ich auf den Hund gekommen bin, war ich viel Segeln auf der Ostsee, Skilaufen im Frühjahr in den Schweizer Alpen oder auch mal in Kanada. Inzwischen ist mein großes Hobby die Ausbildung und Zucht von Hunden. Um das Wissen für die ursprüngliche Verwendung des Flatcoats zu erlangen und deren Einsatz auch mir selbst zu ermöglichen, habe ich 2008 die Jägerprüfung abgelegt. Im Training und bei der Arbeit begeistern mich meine Hunde immer wieder. Es macht mir Spaß, ihre rassetypischen Anlagen zu fördern und die Vielseitigkeit ihrer Fähigkeiten zu erleben. Für den DRC engagiere ich mich als Trainer ehrenamtlich in Welpen- und Junghundegruppen sowie in Begleithund- und Dummykursen.

Genauso viel Freude bereitet mir die Hundezucht, angefangen mit der sorgfältigen Auswahl der Deckpartner, der Begleitung der Hündin während ihrer Trächtigkeit und bei der Welpengeburt, ein aufregender und emotional berührender Augenblick. Die Welpenaufzucht ist in den ersten Wochen ein Fulltimejob und erfordert ständige Aufmerksamkeit und Präsens des Züchters.

Dieses ist mir nur möglich, weil ich als selbstständiger Softwareentwickler meinen Beruf weitgehend im häuslichen Büro ausüben kann. So ist das Züchten ein wunderbarer Ausgleich zu der eher trockenen Arbeit des IT Experten.

My home is my castle!

Mein Zuhause ist jetzt in Hoisdorf nördostlich etwas ausserhalb von Hamburg. Aus Hamburg-Altona sind wir bereits 2002 weggezogen, weil es auf dem Land einfach schön ist. <<

Auf den Hund musste ich nicht erst kommen – Hunde haben immer zu meinem Leben gehört! Zu meinen ersten Erinnerungen zählt der Schäferhund Prinz, er war bereits vor mir Mitglied der Familie. Andere folgten, wMarionaren mir Spielkamerad und liebste Gefährten in Kindheit und Jugend.

Allerdings dauerte es dann doch eine ganze Weile, bis Beruf und andere Verpflichtungen das Halten eines eigenen Hundes zuließen. Im Januar 2007 war es soweit, mit „Lucca“ einem Podengo Rüden aus dem Tierschutz, erfüllte sich der Hundewunsch – leider nur für wenige Jahre. Nach seinem viel zu frühen Tod habe ich nach einem gesunden Hund mit sicherem, freundlichem Wesen gesucht. Außerdem sollte er lebhaft, intelligent und arbeitsfreudig sein.

Fast unvermeidlich führten diese Wunscheigenschaften mich zum Flat und bereits im Dezember 2010 kam Erix Dew Drop „Nike“  - kam, sah und siegte! Mit ihr und von ihr habe ich viel gelernt. In ihrem ersten Lebensjahr hat sie schon ohne jedes Training mit großem Arbeitseifer überzeugt. Die Vielzahl der erstaunlichsten Apportel lässt sich nur andeuten: aus Nachbars Garten eine Harke, die Radlerhose und ein Goldfisch, leere Bierflaschen und ein alter Regenschirm aus dem Teich im Eppendorfer Park, meine Küchenmesser, Teelichter mit Behälter, diverse Kugelschreiber – die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Zerstört hat sie dabei kaum etwas. Gepriesen sei die Weichmäuligkeit der Retriever. Selbst der Goldfisch ist nicht an Verletzungen, sondern an Sauerstoffmangel gestorben.

In ihrem zweiten Lebensjahr wurde Nikes große Arbeitsfreude mit Training und Konsequenz dann in die sozial erwünschten Bahnen gelenkt. Die JP/R und BHP Prüfungen hat sie sehr erfolgreich absolviert.

Klar, dass bei soviel Spaß und täglicher Freude am Zusammenleben mit Nike und an ihrer hündischen Kreativität der lange geplante zweite Hund auch ein Flat sein sollte.

Gemeinsam mit Eric fiel die Entscheidung für eine Hündin aus seinem F-Wurf. Im Februar 2012 zog Erix First Flush „Freya“ bei uns ein und bereichert den Alltag. Zwei Hunde sind einfach vielmehr als nur das ‚Doppelte’ und ich bin jeden Tag glücklich mit den Beiden.

Im Herbst 2012 erfolgte ein Umzug vom Eppendorfer Baum – weg aus dem urbanen Umfeld – nach Hamburg-Rahlstedt an den Rand eines Naturschutzgebietes. Das Stellmoorer Tunneltal bietet sich für ausgiebige Spaziergänge an und der Weg nach Hoisdorf und zu verschiedenen Trainingsorten ist nicht weit. Unsere 2. Heimat ist ein geräumiges Bauernhaus auf großem Grundstück im Wendland, das mein Mann und ich Ende der Neunziger Jahre gekauft haben. Dort ist Platz für Trainingstreffen mit Freunden und stundenlange Wanderungen durch den Wald oder an die Elbe.

Ich genieße den Umgang mit den Tieren und habe Freude an der Retrieverarbeit. Die Begeisterung für diese wunderbare Rasse hat mich zur Zucht von Flat Coated Retrievern motiviert und meine persönliche Situation lässt dies zu. Nach jahrzehntelanger Arbeit mit Menschen als Diplompsychologin und Psychologische Psychotherapeutin habe ich jetzt die Zeit und Möglichkeit, meinen Schwerpunkt auf die Vierbeiner zu verlegen.